Zweibrüder Optoelectronics – LED LENSER® M1

[Trigami-Review] Die LED Lenser M1 von Zweibrüder Optoelectronics.
Ich war wirklich sehr gespannt was mich erwartet, da ich bisher eigentlich nie Taschenlampen besessen habe, wenn dann nur Kopflampen. Aber eine Taschenlampe mit hochleistungs LED und Mikrokontrollersteuerung hört sich verdammt nach genialer HighTech an, genau das Richtige für mich.

LED Lenser - M1Schon beim Auspacken war ich überrascht von der sehr guten, hochwertigen Verpackung. Nicht die verhassten Blisterverpackungen, sonder ein Kästchen zum aufklappen mit der M1, einer dazugehörigen Lithium Batterie (CR123) und einer ES-Kartengrossen Bedienungsanleitung, die sogenannte Smart Card.
Schnell die Batterie eingelegt, eingeschaltet … WOW … das ist ja verdammt hell!
Darauf habe ich mich erstmal mit den technischen Details der M1 beschäftigt und diese Details können sich sehen lassen:

  • 3 Verschiedene Betriebsmodi durch Mikrokontrollersteuerung
    Durch einfaches drücken des Tast-/Rastschalters an der Rückseite wird die M1 eingeschaltet und leuchtet mit voller Helligkeit.
    Tippt man jedoch den Taster kurz an und drückt danach durch in die Rastfunktion wird die Helligkeit reduziert um ein blendfreies arbeiten zu ermöglichen.
    Zweimal Tippen und dann Durchdrücken schaltet in den Stroboskopmodus, gedacht zur Verteidigung.
  • 155 Lumen bei einem Gewicht von nur 78g
    Für diese hohe Lichtausbeute ist die M1 inkl. Batterie gerade zu ein echtes Leichtgewicht
  • Schnelle Fokusänderung durch Speed Focus
    Muss man bei herkömmlichen Taschenlampen immer vorne drehen um den Fokus richtig einzustellen besitzt die M1 den SpeedFocus, die Optik wird mittels einer Gleitschlittenmechanik einfach auf und ab geschoben, gut bedinbar mit nur einer Hand.
  • Robustes, sehr gut verabeitetes Gehäuse
    Vom Gefühl und er Optik ist die M1 fast unkaputtbar und wird von Zweibrüder sogar so angepriesen.

Die Auflistung könnte noch einwenig weiter gehen, aber ich denke dies reicht für einen groben Überblick.

Auf Grund der kompakten Bauform ist die M1 in den letzten Tagen zu einem ständigen Begleiter geworden und ich ertappe mich immer häufer, vorallem weil es derzeit immer früher dunkler wird, bei dem Gedanken “machs dir doch ein bisschen heller”. Und es bleibt mittlerweile nicht mehr nur bei dem Gedanken 😉

M1 P1030585 P1030589

Hier habe ich M1 mal mit in den Kabelkeller genommen um zu schauen wie sie sich dort bewährt. Auf dem ersten Foto sieht man sehr gut die perfekte weiss-Ausleuchtung unfokussiert. Bild 2 zeigt die absolute Helligkeit mit fokussierter Linse. Und falls dies zu hell sein sollte lässt sich die M1 ja auch im Sparbetrieb betreiben, siehen Bild 3.

Einziges Manko:
Ich würde einen “herkömmlichen” Taster bevorzugen, anstatt dem Taster am Ende der Lampe.

Ausserdem möchte ich noch auf die Community hinweisen wo einem diverse Fragen und Probleme beantwortet werden können.

Fazit
Handlich, kompakt, leistungsstark, genial!




Trackback-Url Trackback

Comments are closed.

blog stats