Testbericht: Home-Cinema-Speaker-System “CineMate GS” von Bose

Der Sommer steht unmittelbar vor der Tür und wer sich mit Unterhaltungselektronik oder Computerzubehör eindecken möchte, profitiert in den kommenden Monaten von etwaigen Preisnachlässen. Da sollte man doch die Gelegenheit beim Schopfe packen und das Heimkino ein wenig aufstocken. 3D-Blu-ray-Player sind mittlerweile erschwinglich und auch HD-Beamer und Fernseher mit einer Anzeigeleistung von 1080p („Full HD“) werden zu moderaten Preisen angeboten. Heute werfen wir in diesem Zusammenhang einen Blick auf ein Home-Cinema-Speaker-System von Bose: Das “CineMate GS”.

Platzsparend und klanggewaltig

Wer sich im Shop von Bose auf otto.de für das CineMate GS entscheidet, bekommt einen 3D-Blu-ray-Player von Panasonic quasi geschenkt. Mit diesen Geräten wäre der Grundstock für ein ordentliches Heimkino schon geschaffen! Besonders positiv fällt mir an dem Soundsystem auf, dass es eigentlich nur zwei sichtbare Lautsprecher und ein praktisch unsichtbar platzierbares Subwoofermodul sind, die man im Raum verteilen muss, um einen ganz anständigen und „fast“ echten 5.1-Sound zu generieren. Technologien wie Digital 5.1 Decoding, das US-patentierte VIDEOSTAGE 5 Decoding und Post Processing machen dieses kleine Bravourstück möglich. Zudem verschluckt das System auch die leiseren Töne nicht und sorgt auf diese Weise für ein sauberes Klangbild. Für das Heimkinoerlebnis ist dieses Soundsystem also geradezu prädestiniert, obwohl die höherpreisigen „echten“ 5.1 Systeme sicherlich in einer anderen Liga spielen. Wer allerdings seinen TV-Ton verbessern möchte und die Anlage in einem kleinen bis mittelgroßen Raum installiert, wird sicherlich rundum zufrieden sein. Die Bedienung der Anlage fällt vergleichsweise simpel aus und Bose verzichtet löblicherweise auf den mittlerweile leider üblichen Fernbedienungs-Overkill! Der Aufbau ist unkompliziert, der Transport im PKW überhaupt kein Problem und der Klang überdurchschnittlich gut – was will man also mehr? Hinsichtlich der anstehenden Fußball-Europameisterschaft wird der eine oder andere meiner Leser sicherlich gerade darüber nachdenken, sich einen neuen Fernseher und ein passendes Soundsystem zuzulegen. Wenn im Wohnzimmer nicht unbegrenzt Platz zur Verfügung steht, kann dieses Speaker-System von Bose wirklich eine sehr gute Alternative sein!

So wird das System optimal aufgebaut

Um den Raum optimal mit dem Kinosound zu fluten und eine Kohärenz zwischen Bild und Ton zu wahren, sollten die Speaker seitlich vom Bildschirm und in halber Höhe angebracht werden. Die beiden Lautsprecher sind hier natürlich vergleichsweise klein und wollen einen perfekten Platz finden. Der Hersteller bietet diesbezüglich Wand-/TV-halterungen, Tischstative oder Ständer für die freie Aufstellung. Wenn man sich an die mitgelieferten Gebrauchshinweise hält, ist die optimale Installation eigentlich ein Kinderspiel. An vielen Fernsehern sind kompatible Schraublöcher zu finden, die perfekt mit den neuen Halterungen zusammenpassen.

Viel Spass beim Soundgenuss!




Trackback-Url Trackback

1 Kommentar für “Testbericht: Home-Cinema-Speaker-System “CineMate GS” von Bose”

  1. www.gravatar.com
blog stats