Pingdienste

Eigentlich ist es ja feini das man einen neune Beitrag schreibt, veröffentlicht, ein Minütchen wartet und dann in die Statz schaut. Da tummeln sich dann die ganzen “Leser”, angelockt durch den Ping zu diversen Diensten. Und man freut sich…..

Zum Pingen gibt es ja mittlerweile X Dienste, und ich traue mich garnicht meine Liste zu posten, dennoch beschleicht mich das Gefühl das ich diese wieder kürzen sollte. Im Endeffekt reicht es ja wenn man die deutschen Pingdienste anpingt und evt. ein paar ausgewählte internationale wie z.B. Technorati.
Warum? Was nutzen mir dir die ganzen “Leser” aus den USA z.B. welche wahrscheinlich eh kein Deutsch verstehen. Nichts!

Garnichts?
Doch, mir wachsen Haare auf der Brust, mir schwillt der Kamm, ich krisch ne Latte…. Die Zahlen in den Statz beflügeln irgendwie, spornen an 😛

Also lasse ich die Liste so und denke mir einfach, was solls, andere Blogger machen das a) aus dem gleichen Grund und b) “locken” die “Leser” mit GANZ anderen Tricks zu sich.
Welche “Tricks”? Zum Beispiel gezielte erwähung beliebter Suchbegriffe ala: Sex, Titten, diverse Fetische, und so weiter. Hauptsache Schmuddelkrams 😛 und das wollte ich auch schon immer mal in meine Beiträge einbauen. Somit geschehen!




Trackback-Url Trackback

4 Kommentare für “Pingdienste”

  1. www.gravatar.com
  2. www.gravatar.com
  3. www.gravatar.com
  4. www.gravatar.com
blog stats