Haftung nur für annonyme Postings

Gerade bei Heise gelesen.

Ergo sollte man in Foren keine annonymen Postings zulassen.
HM….ich persönlich bin eh kein Freund der annonymen Postings. Wohl aber auch kein Freund der “Zwangsregistrierung” wenn man zb nur in einem Forum suchen will.

Was aber irgendwie bedenklich ist:

Rechtsanwalt Wolfgang Mews, Vertreter des Verletzten, sieht durch das Urteil künftig große Probleme für die Rechtspraxis: “Wenn mir ein Forenbetreiber nun einen Namen gibt und der vermeintliche Ersteller des rechtswidrigen Beitrags alles abstreitet, wird es schwer, den richtigen Unterlassungsschuldner in Anspruch zu nehmen. So könnte es erheblich dauern, die Löschung gerichtlich durchzusetzen. Für solche Fälle die Störerhaftung des Forenanbieters außer Kraft zu setzen, schwächt also de facto die Rechte von Verletzten”. Sein Mandant erwäge daher, Revision beim BGH gegen das Urteil zu beantragen.

Irgendwie fällt mir dazu nur ein: Macht doch einfach alles kaputt!

Und irgendwann haben wir alle eine Unique-Web-ID. Wobei für rechtschaffende Bürger sollte das doch kein Übel sein.




Trackback-Url Trackback

1 Kommentar für “Haftung nur für annonyme Postings”

  1. www.gravatar.com
blog stats