Google Ablassbrief

Früher konnte man sich bei der Kirche durch einen Ablassbrief von seinen Sünden “freikaufen”.

Wäre das nicht eine Idee für Google?
Gegen Gebühr kann man seinen Namen in Kombination mit diversen Suchbegriffen löschen lassen.
Wäre doch eigentlich eine tolle Einnahmequelle im Hinblick dessen was heutzutage bei Googel & Co gefunden wird interpoliert auf die nächsten XX Jahre und die persönliche Entwicklung, Interessengebiete und evt. politsche Einstellung….

Aber irgendwie ist diese schon erschreckend, könnte auch viel Schundluder mit getrieben werden.

[Via Ideentower]




Trackback-Url Trackback

Comments are closed.

blog stats