GEMA will Urheberrechtspauschale auf PCs gerichtlich erzwingen

Die nächste Abgabe: GEMA will Urheberrechtspauschale auf PCs gerichtlich erzwingen

Dabei zahlt man schon Pauschalen für Rohlinge und Brenner.

Der Geräteindustrie hält er dagegen vor, vom Streben nach “Gewinnmaximierung” geleitet zu sein.

Ich würde eher sagen das die GEMA / Musikindustrie ein Kandidat für Gewinnmaximierung ist.

Der GEMA-Chef ist zugleich überzeugt davon, “dass der mündige Verbraucher angesichts der Vorteile, die dieser durch das freie private Kopieren urheberrechtlich geschützter Werke genießt, auch bereit ist, dafür eine im Verhältnis nur geringfügige Vergütung zu bezahlen”.

Falls die GEMA gewinnt, fallen dann auch Kopierschutzmechnismen flach und die Privatkopie legal??
Weil dadurch das man Kopierschutzmechanismen nicht umgehen darf und ungeschütztes Material eher verdammt spärlich ist, sehe ich keinen Grund für diese Pauschale und noch weniger fühle ich mich als mündiger Verbraucher

… ich lach mich gerade schlapp …

mündiger Verbraucher … das muss man sich mal vor die Augen halten … als mündiger Verbraucher kaufe ich mir etwas und mache damit was ich will, und ich werde mit meinem Produkt nicht pauschal eingeschränkt was ich mit meinem erworbenden Produkt anstelle. Im legalen Rahmen natürlich.




Trackback-Url Trackback

2 Kommentare für “GEMA will Urheberrechtspauschale auf PCs gerichtlich erzwingen”

  1. www.gravatar.com
  2. www.gravatar.com
blog stats