Falsche Reaktion?

Die WGA von Microsoft gibt es ja schon etwas längern nun.
Erst war es ja nicht so interessant und gravierend …

Dann kam die Erweiterung mit diversen Benarichtigungen, Popup und regelmässigem Nachhausetelefonieren.

Nun gehts weiter, die “Erweiterung” ist nun “stable” und soll nicht mehr nach Hause telefonieren, nur ein einziges Mal bei der Validierung. Desweiteren ist sie nun quasi zwingend.

Microsoft hat auch angegben welche Daten zur validierung übermittelt werden:

Windows Product Key
PC-Hersteller
Betriebssystemversion
PID/SID
BIOS-Info (Fabrikat, Version, Datum)
BIOS MD5-Prüfsumme
Benutzergebietsschema (Spracheinstellung für die Windows-Anzeige)
Systemgebietsschema (Sprachversion des Betriebssystems)
Office Product Key (bei der Gültigkeitsprüfung von Office)
Seriennummer des Festplattenlaufwerks

Das schmeckt mir irgendwie nicht. Betriebssytem, Office, Sprachversion und Gebietsschema kann ich ja noch ansatzweise verstehen. Aber was geht MS mein PC-Hersteller (Eigenbau 😛 ), meine BIOS MD5-Prüfsumme und die Seriennummer meiner Platte an? oO

Und dann gibts noch die http://www.heise.de/newsticker/meldung/74848:

Wer es nicht regelmäßig via Windows-Update aktualisiere, riskiere, dass Windows nicht nur meckert, sondern nach einer Gnadenfrist von dreißig Tagen die Arbeit verweigert. Gleiches dürfte bei einer nicht bestandenen Prüfung passieren.

Die Quelle ist zwar keine Info von Microsoft, aber denkbar wäre es schon, ist ja das gute Recht von Microsoft gegen illegale Kopien ihres Produkts vorzugehen.

Aber ob dies der richtige Schritt ist, in Zeiten wo man allen Ecken hört das grosse und kleine Firmen und Behörden Stück für Stück ihre Workstations auf Linux migrieren? Linux ist auch für den Privatanwender durch diverse “Einfach-Distris” immer interessanter geworden und ein kostenloses Office ähnliches Produkt steht auch zur Verfügung ….

Firmenkunden sollen mit der nächsten Betriebssystemgeneration auch ein Stückweit gebeutelt werden. Multimediafunktionen werden in der Enterpriseversion deaktiviert, die Kunden müssen monatlich einem Lizenzserver melden wieviele Lizenzen im Einsatz sind, und wahrscheinlich schön Detailiert wie oben bei der WGA…

Wer jetzt denkt, dann sollen die Firmen doch einfach eine andere Version als die Enterprise nehmen:

So wird es nur noch die Enterprise-Version als Volumen-Lizenz geben

Pustekuchen 🙂

Ich denke ich werde einfach so lange wie möglich bei meinen XP-Versionen bleiben, weil es funktioniert für mich ja alles und reicht mir. Aber ich bin mir sicher MS lässt sich ganz bestimmt was grandioses einfallen warum man Vista nutzen muss, und wenn eine XP-Installation auf neuer Hardware nicht mehr möglich sein wird, durch irgendeine nachgeschobene Überprüfung….

Wie gesagt, so lange wie möglich. Und dann …. Pinguin ich kommmeeeee….




Trackback-Url Trackback

4 Kommentare für “Falsche Reaktion?”

  1. www.gravatar.com
  2. www.gravatar.com
  3. www.gravatar.com
  4. www.gravatar.com
blog stats