Bot-Trap – oder: Diese herrliche Stille im Blog

In den letzten Tagen wurde ich vermehrt von diversen Spambots heimgesucht.
Früher waren es meist immer nur so ca. 2-10 Spamkommentare in Akismet, aber nun sind es ca. 50-100 am Tag.

Da hab ich ehrlich gesagt keine Böcke drauf, aber das hat wohl niemand.

Deswegen haben habe ich heute den Page Restrictor von Bot-Trap.de mal eingebastelt.
Ich wollte das schon länger mal testen.

Der Page Restrictor soll vor Spambots und Contentleechern schützen, indem diverse IPs und Signaturen der “Tools” einfach geblockt werden, sprich die Bots bekommen einen Errorcode zurück wenn sie versuchen die Dateien aufzurufen.

Falls jedoch versehntlich ein echter Leser geblockt werden sollte, so sollte der Page Restrictor ein Math-Captcha anbieten.

Aktualisiert wird das ganze automatisch, bzw. von den Jungs bei bot-trap.de.
Diese bitten in ihrem Forum um eifrige Mithilfe um ihre “Mission” vorran zu treiben.

Ich lass mich jetzt mal überraschen in wie fern der Page Restrictor vernünftig arbeitet und ob irgendwelche Klagen seitens der Leser kommen. Leider lässt sich sowas immer schlecht selber testen.

Auf jeden Fall ist seit Aktivierung (ca 9.00 Uhr) noch nicht ein Spamkommentar gekommen.

P.S.: Page Restrictor ist nicht nur für Blogs 🙂




Trackback-Url Trackback

4 Kommentare für “Bot-Trap – oder: Diese herrliche Stille im Blog”

  1. www.gravatar.com
  2. www.gravatar.com
  3. www.gravatar.com
  4. www.gravatar.com
blog stats